Pe-Twin-kel

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Hier möchte ich Euch meine Werke zeigen, die ich so erstellt habe. Ich wünsche viel Spass und würde mich freuen, wenn es euch gefällt.

30.9.15

Buchvorstellung - Putzmittel

dieser Post enthält Werbung

So, was lange währt wird endlich gut,oder so.
Im Mai zu meinem Geburtstag, habe ich mir Bücher geholt.
U.a. dieses hier, ebenfalls von einer Bloggerin

von Bloggerin von natürlich Mama
das Buch Putzmittel - Tatiana Warchola



ich habe schon einiges daraus gemacht, hat nicht alles geklappt, wie es soll, bin aber total zufrieden mit dem Buch, wenn ich ein Rezept zu kompliziert finde, finde ich im Internet Ideen zum Umwandeln, die Grundidee aber bleibt.
Was easy ist und super wirkungsvoll, das Mikrowellengerät reinigen.
Unsere steht etwas erhöht und somit muss ich Zwuckel mir dann immer einen Hocker nehmen und im Endeffekt, habe ich es nicht so oft gemacht wie ich sollte.
Mit der Methode ist meine Mikro sowas von blitzsauber geworden, wie neu und ich verate euch jetzt dass sie von 1998 ist. Gut ´ne.
Einfach ein Tasse Essigessenz mit oder ohne 5 Tropfen ätherischem Öl in den Mikrowellenherd stellen, 1-2 Min. auf volle Leistung laufen lassen, durch den entstehenden Dampf wird alles schön aufgeweicht und danach nur noch feucht auswischen fertig.
Da wir einen Balkon haben und zwischen den Platten, Löwenzahn und Gedöns wächst, habe ich den heißen Essig einfach zwischen die Fugen gegossen und nun wächst da nix mehr, die Wurzeln haben nämlich schon die Platten ein wenig angehoben und die gehören uns ja nicht.
Also zwei Sachen erledigt mit einem Rezept, dies ist nur eines von vielen. Das Buch ist klein informativ und nicht teuer, aber dafür tun wir unserer Umwelt was Gutes. Es muss nicht immer teuer sein oder Chemie.
Da ich von dem Büchlein überzeugt bin, allein von der Grundidee, wollte ich es euch vorstellen.

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra


29.9.15

Creadienstg mit Bernstein - Bernsteinanhänger

Im Urlaub waren wir auch im Deutschen Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten, ist in einem ehemaligem Kloster drin, total schön.
Das Musesum, war superinteressant.
Toll war auch, dass Kinder sich einen rohen Bernstein mit Hand schleifen konnten, gegen einen Unkostenbeitrag, je nachdem wie groß der Stein war, der dann von einer Mitarbeiterin poliert wurde.
Pff, wie nur Kinder, nicht nur Sohnemann hat einen geschliffen, nein auch ich, grins.

so, sah er vorher aus

 dann wurde geschliffen und ich sag euch, das riecht, in dem Moment wo Bernstein geschliffen wird, riecht es harzig und leicht zitronig, zumindes meiner. Hach, ich habe danach ständig an meinen Fingern gerochen. Herrlich.

 Leider unscharf, aber das einzige Bild, so sah er aus, bevor die Mitarbeiterin ihn mit der genialen Poliermaschine (die hätte ich ja auch gerne) poliert hat.
Sie meinte ja, nach dem Polieren sieht man wie gut man geschliffen hat, da wenn nicht gut geschliffen, sieht man die Kratzer. Ich hätte gut geschliffen - auf die Schulter klopf.

 so sieht er fertig aus, finde beide Seiten echt ansprechend. 
Mein selbst geschliffener Bernstein, Kosten 5€. Geht doch.

Konnte es mir ja nicht nehmen und bin noch zum Bernsteinshop, wo die Berstein-Drechslerin war und mir geduldig meine Fragen beantwortet hat. Also der Beruf nennt sich Bernsteindrechsler, ausgebildet wird er nur oben an der Ostsee, da gibt es nur einen Bernsteindrechselmeister oder Polen. Ja irre, oder, ich fands total interessant mit hat es total Spaß gemacht und die Poliermaschine wäre nicht nur für Bernstein sonder auch für Fimo ideal.

Hat es von euch auch schon jemand gemacht und war so begeistert?


mein Beitrag zum creadienstag

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

24.9.15

RUMS #39/15 - Malotty - Oberteil

So, jetzt wo es wieder kühler wird, musste etwas Langarmiges her.
Da mir meine zwei Malottys (hier)  so gefallen und sie genau mein Ding sind mit dem Top drunter, gab es halt noch eine. Diesmal aus Viskosejersey. War erstaunlich gut zu nähen.

einen Fehler habe ich leider eingebaut, das Halsbündchen verkehrtherum angenäht, sieht man aber dank des Musters nicht. Da habe ich so aufgepasst und trotzdem.

Finde es immerwieder schön, hinten länger und vorne kürzer.


passendes Webband für die Markierung der Rückseite, das Halsbündchen habe ich doppelt angenäht.

So dann gehe ich mal schauen, was es sonst noch bei RUMS
zu schauen gibt.
Aber auch bei Webbandliebe.

Danke fürs Vorbeischauen und bleiben,
Petra

23.9.15

MMI - Urlaubsbilder - Ostsee - Teil 2

Huhu, da wir dieses Jahr Urlaub gemacht haben, wo ich schon immer mal hinwollte und ich es dort sooo schön fand, noch ein paar Bilder.

hier nochmal am Strand von Kühlungsborn

Dann waren wir nach Warnemünde, in Rerik
 dort war es wunderschön, so schnuckelig, so still und sehr schöne Details

 Zweimal Meerzugang, einmal zum Baden und einmal für die Boote. Das Bild ist übrigens vom Schmiedeberg aufgenommen.


 Seht ihr die Meerjungfrau auf dem Pfosten?

 wieder andere Strandkörbe

 schöner Strand

Herrlich


In Rerik hat es eine ganz alte Bäckerei, die hat diese alten Backgeräte im Garten wo man Speisen kann stehen, toll, oder?

Danach ging es weiter auf die Insel Poel
 der dortige Leuchtturm, war allerdings nicht zu besichtigen.

 meine kleine Streifentasche war auch dabei

 hier ein Piratenschiff 

 ein typisches Dach


und auf dem Heimweg, diese noch gesichtet. Schee, gelle.

mein Beitrag zum

Vielen Dank fürs Vorbeischauen,
Petra

22.9.15

creadienstag - mit 8 Geldbörsen - Snap Pap


Ich bin dem Geldbörsenschnitt von Pattydoo verfallen, seit ich meine erste genäht habe, habe ich nochmals graues und schokofarbenes Snap Pap geordert und bin im Geldbörsenfieber.

Gefolgt ist der ersten diese hier
 die gefällt Junior, deshalb ist es zukünftig seine. Das Geheimfach befindet sich wieder unterm Münzfach, die Feder ist aus Flockfolie mit dem Plotter gemacht.


dann habe ich noch was probiert
 hier habe ich das Geheimfach hinter den Kartenfächern gemacht

Insgesamt sind es schon acht


 die mit der Pusteblume ist meine und in Gebrauch und ich liebe sie.

Wie findet ihr meine Geldbörsen?
habt ihr sie auch schon genäht und seit begeistert?

ab damit zum creadienstag
Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

18.9.15

Freitag - Freutag - Herbst

Hallo ihr Lieben,
endlich wieder dabei.

1. möchte ich mich fürs rege Voten für meine Geldbörse bedanken,
ich habe über 20 Stimmen und müßte somit in die Endauswahl kommen - freu.

2. habe ich diese Woche den 100. Follower bekommen, danke dafür - freu
ohne euch macht es doch einfach keinen Spaß

3. dafür dass ich das Snap Pap unbedingt haben musste, und dann nicht dazu kam es zu verarbeiten, freue ich mich umso mehr, dass es diese Woche zum Einsatz kam und - ich liebe es. 

4. die Schule hat wieder angefangen, es kommt alles wieder in den richtigen Rhytmus, das freut mich auch wenn ich noch immer auf den Stundenplan warte, ohne kann man so schlecht die nötigen Termine ausmachen

5. ich habe einen tollen Kinder Second Hand in unserer Nähe gefunden (Second Hands sind hier rar) freu



Hach mach,
ab damit zum freutag
 
Danke fürs Vorbeischauen und bleiben,
Petra

17.9.15

RUMS #38/15 mit einer großen Streifentasche


Ja, ich bin schon wieder mit einer Streifentasche dabei, aber aller guten Dinge sind drei.
Die erste war mir zu steif, die zweite für den Urlaub ok, so für den Alltag einen Ticken zu klein, da habe ich mich nach dem Reinfall (hat sich als Kosmetiktasche top bewährt, warum habe ich die noch nie so groß gemacht, hm), nochmal drangewagt.

Zufrieden bin ich allerdings irgendwie noch nicht.
Wird wohl noch geändert, muss mich nur entscheiden wie.

 sie ist mir unten zu ausladend, so war das nicht geplant, mach nen breiten A.sch.
Hier die "blaue Seite"



 Innen mit einem meiner Lieblingsstoffe, Retrobettwäsche

 hier die "Seite Natur"

 RV, der hat mir a bissle Kopfzerbrechen bereitet und dann doch super geklappt, aus Kunstleder

 Mit Schlüsselband, geht irgendwie, gar nicht mehr ohne.

hier mal meine beiden Streifentaschen im Vergleich, dachte ich könnte den selben Gurt benutzen, Trugschluss, dann hängt die Tasche nicht gut. Sie darf sich vorerst den Gurt von hier leihen.
Wie immer mit Karabiner abnehmbar.

Mein heutiger Beitrag zu 
und

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

16.9.15

MMI - Ostseeurlaub 2015 Teil 1

Nachdem wir ja letze Woche wieder zurückgekommen sind aus unserem Urlaub,
will ich euch ein paar Eindrücke zeigen.
Wie waren an der Ostsee.
Nachdem ich da eigentlich schon immer hinwollte und nachdem ich diese Bilder gesehen habe, wollte ich genau da hin.

Gedacht - gemacht

Wir waren in Kägsdorf bei Kühlungsborn

so sah es aus, wenn wir zu unserem Strand gelaufen sind, waren in 15 Min. am Strand gelaufen.

das war gleich nach der Ankunft, Auto ausgeladen und ab den Strand anschauen, wir waren zumindest mit den Füßen im Wasser.

am nächsten Tag sind wir uns die Umgebung anschauen gewesen, hier der Leuchtturm von Bastdorf, gleich ´ne Ortschaft weiter, vorne im Bild das Maislabyrinth durch das man u.a. zum Leuchtturm gelangen kann.

Nach Bastdorf ging es ab nach Kühlungsborn
Hier der Hafen

ohne Worte

wir haben eine Rundfahrt mit dem Ortsbähnle gemacht, war nicht nur informativ, sondern auch echt gut um zu sehen, wo Spielplätze und Kram ist.

das wohl älteste Haus mit Markierungen der Wasserstände

 schöne alte Häuser, die Hotels an der 3km langen Strandpromenade sind alle von um die 19.Jhrd. Total schön.

 Strand von Kühlungsborn

wieder ein schönes altes Hotel

 Junior am Kühlungsborner Strand

 Junior auf der Promenadenmauer

 Familienfoto

Diese Dächer sieht man bei uns im Süden ja nicht, gefallen mir total gut.

Tag drauf waren wir in Warnemünde
dies ist ein Strandzulauf, ich stand ne Weile da, bis keine Menschen mit auf dem Bild waren

Hier sieht man den Leuchturm von Warnemünde und das komische Wellendach ist der Tee Pott.

Blick vom Leuchtturm zum Strand

Am Pier 7 war grad ne Sandburgenausstellung.

immernoch Warnemünde

ich liebe diese Körbe, konnten uns nur leider nicht reinsetzen, ist ja zu, wusste ich vorher auch nicht.

Der Strand von Warnemünde mit seinen Strandkörben, irgendwie hatte ja jeder Strand so seine eigene Farbe an Körben.

dort gab es auch was zum Klettern, hat Junior natürlich schon von Weiten entdeckt.






So, das sollen mal die ersten Eindrücke von unserem Urlaub sein.

mein Beitrag zu

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra