Pe-Twin-kel

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Hier möchte ich Euch meine Werke zeigen, die ich so erstellt habe. Ich wünsche viel Spass und würde mich freuen, wenn es euch gefällt.

31.1.15

Himmelsbilder

Heute werden ja bei Raumfee
wieder Himmelsbilder gesammelt,
hier ein paar von mir









schönen Samstag allen,
Grüße,
Petra

30.1.15

Freitag - Freutag - Fähnchen oder Wimpelkarte - genähte Karte

Ich habe diese Woche eine wirklich schöne Freuwoche

1. meine Nichte hatte Geburtstag und hat sich genähtes gewünscht, wir konnten zwar aufgrund der Entfernung nun nach dem Umzug nicht zum Kaffee kommen, habe ihr somit ein Päckchen geschickt, und mit ihr telefoniert, es hat ihr gefallen, freu.

2. Ich hatte diese Woche eine liebe Person morgens hier, haben gemeinsam Nähsachen bestellt und uns gut unterhalten. Hat mich sehr gefreut, dass ich hier angekommen bin und es hier, nach unserem Umzug, auch liebe Menschen gibt.

3.Habe schön Reste verwertet, alles habe ich ja noch gar nicht gezeigt, freut mich wenn es klappt, was ich mir vornehme.

4. Habe noch nicht geschafft abzunehmen, aber, ich bin gesund, was will ich mehr, dank Nasenspülung, spülen wir alles krankmachende einfach weg. Freu.

5. Ich habe Geburtstagskarten genäht und zumindest eine ist schonmal angekommen, freu (trotz falscher Hausnummer).

6.Kriegen morgen Besuch, freu, habe heute zwei Kuchen gebacken und meine Nähecke aufgeräumt, freu.

7. habe für Sohnemann gestern abend was genäht, er hat es heute morgen mit strahlenden Augen gefunden und sich gefreut, ich mich auch. Hach, anderen eine Freude machen ist echt schön.

Wollte eigentlich noch beim Tauschfreitag mitmachen, aber kam wieder nicht dazu, habe es aber vermerkt und hoffe es klappt nächste Woche.


Ich zeige euch mal meine genähten Geburtstagskarten


 für ´nen Mann

für ´nen runden Frauengeburtstag

Making of


und festnähen.

ab damit zu freutag

wir haben morgen Besuch und am Sonntag geht es zum Kinderfasching, freu

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

29.1.15

RUMS #5/15 - mit Resteverwertungstäschle

Ich bin momentan voll im Resteverwertungsfieber, als die liebe Gusta hier, dann auch noch einen  Buchausschnitt gezeigt hat mit der Log Cabin Technik, habe ich diese zum erstenmal kapiert, habe sonst immer vor mich hingewurschelt, es sah auch immer nach was aus aber halt nicht so akkurat.

Da ich ja nun wusste wie ich rangehen sollte, entstand mein neues Schminktäschchen, mad die hohen nicht so, habe da keinen Überblick, außerdem ist da der Boden schön breit für die Puderdose und den restlichen Kleinkram habe ich auch noch im Blick.
Momentan steht sie allerdings vorm Plotter und wird immer mal mit einem Blick gewürdigt.
Hach, schee, wenn man sich seine Sachen selber machen kann.


 Innen ein Lieblingsstöffchen

 die eine Seite mit dem Log Cabin Stoffspielereien

Rückseite, gestückelt, da aus Resten, den Stoff gibt es ja leider nicht mehr

selbst der Boden gestückelt

Schnitt: von Lillesol und Pelle, allerdings auf 12 cm Höhe, sonst gleich
Stoffe: Reste
Fazit: ich bin schockverliebt, ich liebe es Stoffschnipsel zu verbrauchen

da es mein kleines Täschchen ist, wahrscheinlich kommt gar keine Schminke rein sondern meine Stifte
ab damit zu RUMS
und zu

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

28.1.15

MMI - ein älteres Hobby vorstellen - Email

Als ich euch letzte Woche Mittwoch meine Kettenanhänger gezeigt habe,
kam die Frage einer Anleitung.

Hm, da der Ofen ab 550€ aufwärts kostet,
ist das ja nicht gerade ein erschwingliches Hobby.
Es gibt wohl auch Kaltemaillieren, das kenne ich aber nicht.
Um aber beim Emaillieren mit Brennofen, die Muffe wird bis zu 800° warm und wärmer
einen Einblick zu kriegen, habe ich mal meine Bücher vorgekramt und Bilder gemacht

 das sind meine beiden Bücher, das grüne ist von 1974 in der 9. Auflage ursprünglich von 1966, irre oder? Das linke von 1990

und hier ein paar Blicke in die Bücher

 vom alten Buch




Ich habe schon vor, das Hobby weiterzuführen, aber erst wenn mein Kleiner älter ist, ich habe mich damals schon oft genug verbrannt. Und dann auf dem Balkon, da ich mich noch erinnere, es stinkt bzw. man muss gutl lüften und man braucht Zeit und die habe ich meist nicht am Stück. Drum gibt es bei mir nur schnelle Ergebnisse.

Ich hoffe ich konnte einen kleinen Einblick zeigen.

Hier noch zwei Bilder die ich in den 90ern gemacht habe, beides Stegemail
 damals aus Kostengründen Büroklammern genommen

 hier nicht, hier Kupfer

das sind übrigens auch die Bilder zum Makromontag am Montag

damit gehe ich heute zu Frollein Pfau

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

27.1.15

Creadienstag mit einem Upcyclingprojekt - Stoffpuppe

seit hier in der Bloggerwelt immer mehr Puppen gezeigt werden,
hatte ich auch das Bedürfniss eine zu machen.
Habe mir daraufhin ein Buch dazu gekauft
da sind die Schnittmuster für Puppen in verschiedenen Größen drin und deren Klamotten.
An sich finde ich das Buch nicht schlecht, nur das rauskopieren der Schnittmuster nicht so einfach und bei den Klamotten hat es bei mir leider nicht ganz gestimmt. Hm.
Naja, dass war ja jetzt auch erst die Probepuppe.

Nämlich aus einem ausrangierten hellrosa T-Shirt von mir, was schon recht dünn war teilweise.
 Für den Kopf habe ich die Größe vom Wirkschlauch nicht gewusst, steht nämlich weder im Buch noch sonstwo, leider. Da habe ich einen alten Nylonstrumpf genommen, und helle Bastelwolle statt Teppichgarn zum Abbinden. Hat super geklappt.

Sohnemann hat sie gleich an sich genommen und hier präsentiere ich euch Philipp die Probestoffpuppe

 sitzend, ist ein leichter GuckindieLuft

 von hinten

 von Vorne

Schnitt: Puppe 30cm, aus dem obengenannten Buch
Stoff: Körper - altes T-Shirt von mir, Hemd - altes Hemd meines Mannes, Latzhose - alte Jeans
Fazit: hat Spaß gemacht,die nächste folgt

falls ihr sehen wollt wie meine Idee der Haare war, dann lest jetzt weiter

so, der nackige Kopf, meine Idee, da keine Puppenwolle da, Plüsch

hier sieht man Augen und Mund vom Hinterkopf eingestochen, etwas unschön.
habe Stylefix (doppelseitiges schmales Klebeband) angebracht

dan den ovalen Plüsch, den ich spiralförmig eingeschnitten habe aufgeklebt

 und mit Hand angenäht. die Lücken mit Fitzelchen noch aufgefüllt.

Ach so, falls jemand interessiert wieviele Piepmätze es letzte Woche noch geworden sind schaue hier

da ich mich nun kreativ ausgetobt habe
ab damit zum creadienstag

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

26.1.15

Makromontag - mit Kunst

Neulich, als mal Sonne schien, habe ich meine Emailsachen
abgelichtet. Dabei ist mir aufgefallen,
wie schön einige Details sind.

Die zeige ich heute


sieht nicht so aus, sind aber Nahaufnahmen von Emailbildern, nur ein Ausschnitt

damit gehe ich zum Makromontag


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

25.1.15

Ergänzung zum Creadienstag - Vögel, Piepmätze sind fertig



War jetzt jeden Abend dran von meinen Vogeltüten, abends vorm Fernseher, Vögel zu machen.
Denkt man nicht, aber das Nähen ist dabei noch am Schnellsten erledigt.
Habe dann alles neben mir und nähe einen nach dem anderen.
Gestern abend fertig geworden,
sind sie heute fotografiert worden.
 
Da sind sie meine Piepmätze
 



 
Schnitt: vom nicht mehr vorhandenen Blog pittifours, wenn man frau Google bei Bildern fragt, findet man noch den Schnitt für die Eulen
Stoffe: Reste
Fazit: habe hier mal meine Eulen gezeigt, jetzt sind es zum Teil Pinguine und Vögel


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

23.1.15

Freude bringen - Freutag - Freitag

Aufgrund meiner Stoffresteverwertungswoche,
kam auch mein Kurzer nicht zu kurz.
Er hatte sein Legomäntelchen zerschnippelt, was davon übrig blieb,
diente mir als Vorlage, habe es einfach abgepaust
aus einem Jeansrest ausgeschnitten, 
mit der Lochstanze für Gürtellöcher zwei Löcher gestanzt und
war meines Sohnes Heldin

 es sollte ja etwas robustes sein, da es für Obivan (oder wie auch immer der kleine Kerl heißt) war durfte er aus Jeans sein, passt doch oder.

Es hat mich voll gefreut, dass ich diese Woche aus Stoffresten soviel machen konnte, alles habe ich euch ja noch gar nicht gezeigt.

deshalb damit ab zum freutag


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

22.1.15

RUMS #4/15 - mit einem Nadeletui für mich

Irgendwann mal wohl noch in der Grundschule hat meine Schwester ein Nadelheft gestickt. 
Irgendwann später, habe ich es bekommen.
Seither hat es mir gute Dienste geleistet, nur jetzt war einfach Zeit für ein Neues, nach über 25 Jahren.

Da ich ja momentan auf Resteververtung bin, eines aus Stoffresten für die nächsten 25 Jahre, min.

 das Linke ist das von meiner Schwester, das Rechte das Neue, ich habe davon die ungefähren Maße genommen, es sollte so sein wie das vorherige.

aufgeklappt. Da habe ich die Nadeln schon umgesteckt gehabt.

Da sich das Nadelheft als fotogen erwies, hat es sich für mich in Pose geworfen.

 von Vorne geschlossen 


 das Filz innen mit dem dreifachen Geradstich angenäht. Soll ja halten.

Rückseite

Schnitt: abgeguckt vom Vorgänger
Stoffe: Reste und Fleece, für die Standhaftigkeit, Putzlappen
Fazit: ich mag es, habe es ja dank Resteverwertung von Sonntag aufgrund meiner Piepmätze (siehe Dienstag) täglich in der Hand


da es ja meins ist (auch wenn meine zwei Herren im Hause es auch als zur Hand nehmen)
ab damit zu RUMS

Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

21.1.15

Mittwochs mag ich Emaille zeigen

Zu allererst noch vielen lieben Dank für die lieben Kommentare, die hier momentan so reinschneien, bin leider keine die sich daraufhin einzeln bei den Leuten bedankt, da ich mich gern auf Linkpartys umschaue und versuche rege zu kommentieren, bliebe mir dazu keine Zeit, ihr versteht. Ich freue mich immer riesig, ich wollte das mal erwähnt haben. 
DANKE dafür

Ich dachte mir so, dass ich euch ja nach und nach, zeigen kann was ich in jungen Jahren (mit 16-18) mit meinem Emailleofen geemailliert habe.

Emaillieren ist ja irgendwie in Vergessenheit geraten.
Ich lasse es kurz aufleben.

Heute Kettenanhänger, an langen Lederbändeln

 drei auf einen Blick
und

jeweils einzeln
 Millefleur mag ich nach wie vor und grün auch, hä, habe mich nicht groß verändert

mein Hippieanhänger, habe ich mir damals so vorgestellt





den Fuß mochte ich damals besonders gern, ich habe aber meist min. 3 lange Ketten getragen, es musste schön klimpern

und damit gehe ich heute zu Frollein Pfau
Mittwochs mag ich


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra

20.1.15

creadienstag - Vögelchen und Eulen - Vogeltüten

Am Sonntag nach dem ausgiebigem Spaziergang war Stoffresteverwertung angesagt.
Meine Stoffrestekiste ist sowas von vollgestopft gewesen, dass ich erst bügeln musste um was daraus zu nähen. Geht gar nicht.
Als erstes mein Schnittmuster für meine Lieblingsdekominieulen ausgeschnitten,
die noch gebügelt und zusammengenäht.

 hier die Vogeltüten, ich mache diesmal nicht nur Eulen, sondern auch Vögel, zusammengenäht und Ecke abgeschnitten
 gewendet
Im Wartekörbchen für nebenbei beim fernsehen zum fertigstellen.

 diese Eule und unten ein Pinguin


von hinten
und
 von unten, so mache ich sie


 hier auf Wunsch vom Sohnemann, schließlich aus Stoffresten, von für ihn entstandenen Sachen. 
Rico und Kowalski
Rico und Kowalski im Gespräch

Schnitt: war mal aus dem Blog pitti Four, der nun nicht mehr da ist. Das Schnittmuster ist aber im Netz zu finden
Stoffe: Reste
Fazit: ich liebe sie, mache immer gleich einen Schwung fertig und nach und nach beim Fernsehen, den Rest, aus Fleece oder Filz, Perlen und Knöpfen


ab damit zum creadienstag


Danke fürs Vorbeischauen,
Petra