Pe-Twin-kel

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Hier möchte ich Euch meine Werke zeigen, die ich so erstellt habe. Ich wünsche viel Spass und würde mich freuen, wenn es euch gefällt.

5.9.13

Wieder da aus Mallorca

Schön war unser Urlaub, das Wetter war anfangs zwar nicht so prall, mit ins Wasser war für uns nix. Morgens noch frisch und im Laufe des Tages warm. Was nicht schlimm war, haben wir schöne Ausflüge gemacht.
Unser Hotel war in Port Alcudia an der Ostküste. Ein Fußmarsch entfernt nach Alcudia, die wohl älteste ursprünglich römische Stadt in Mallorca. Alcudia hat eine sehr schöne Altstadt und die alte Stadtmauer ist begehbar. Auch hat es eine Ausgrabungsstätte.

Das war in Alcudia

Am nächsten Tag sind wir spontan, als wir sahen, dass wird wieder kein Planschwetter für uns, mit einem Leihwagen zum nördlichsten Punkt von Mallorca
Cap Formentor, allerdings liegt auf halber Strecke des Zipfels ein Aussichtspunkt auf dem hat es sehr stark gewindet, und dort gefällt mir die Aussicht persöhnlich besser, man kann bessere Bilder machen, es gibt dort einen Weg und viel zu sehen, seht selbst






Weiter ging es zum Cap Formentor





Unser Hotel unten bei der 5 und oben das Cap, habe mal unsere Strecke aufgezeigt, das war ungefähr eine Stunde Fahrt. 

Von dort, und wenn wir schon einen Leihwagen hatten, sind wir noch kurz nach Pollenca zur Kapelle von der man einen Blick auf ein Castell hat, interessanter für uns war die Katze


die war ja interessant gescheckt und total verschmust.

Wir haben uns dann noch mal einen Leihwagen geliehen und sind nach Porto Cristo zu der Drachenhöhle, ich war ja schon mal hier, war aber aufs neue überwältigt, ich finde Tropfsteinhöhlen sowas von faszinierend.
Es war erlaubt zu fotografieren, allerdings ohne Blitz, im Nachtmodus ging es aber sehr gut.
Der Höhepunkt der Begehung ist ja eindeutig das Livekonzert auf dem Martelsee, dem größten unterirdischen See Europas. Wahnsinn, das Licht wird ausgeschaltet und es kommen 3 beleuchtete Boote wobei auf dem ersten 4 Musiker Klassikmusik spielen, die Akkustik ist beeindruckend.
Danach geht es entweder mit dem Böotchen über den See oder einer Brücke.
Beim ersten Mal war ich mit dem Boot, diesmal Brücke, fand ich besser. Ich mag aber auch das Wasser im Dunkeln und Tiefen nicht so.

Danach schwer beeindruckt sind wir an den Hafen von Porto Cristo und haben lecker gespeist. Das war ein toller Ausflug.

Zum Schluß noch schöne Blüten


eine Palme und dann ging es auch schon Heim


Fazit, Mallorc ist eine schöne Insel, man kann einiges entdecken, die Leute sind unheimlich freundlich, das Meer war der Hammer, klares türkises Wasser, tolle Wellen, einfach nur herrlich.

ich schwelge noch in Erinnerungen

schönen Tag noch
Petra

1 Kommentar:

  1. Schwelge mal mit... kennen wir auch alles... Und Mallorca lieben wir unendlich.

    Jedes Mal bei uns ein MUSS: Gut LaGranja...

    Liebste Grüße Antje

    AntwortenLöschen

Hallo, schön dass Du hierher gefunden hast, ich freue mich immer riesig über liebe Worte. Danke.