Pe-Twin-kel

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Hier möchte ich Euch meine Werke zeigen, die ich so erstellt habe. Ich wünsche viel Spass und würde mich freuen, wenn es euch gefällt.

28.6.13

Deocreme selbstgemacht

früher habe ich öfter Naturkosmetik gemacht, heutzutage gibt es nur noch Badepralinen (und die nur als Geschenk, da ich Baden überhaupt nicht mag), aber ich mache sie so gern. Und jetzt neu Deo ohne Aluminiumsalze. Wie es dazu kam.
Eigentlich hatte ich ja ein Lieblingsdeo von einer französischen Kosmetikfirma und immer dieselbe Duftrichtung, aber, wie irgendwie oft, wenn ich was mag, wird es gestrichen. So auch dieses tolle Deo Roll on. Naja und wenn ich mich abends zu so gar nix aufraffen mag, außer, via Kopfhörer aufgenommene Serien von tagsüber zuhören und nebenbei im Netz surfen, und abspeichern, abspeichern, abspeichern. Finde ich die tollsten Dinge, so auch letzte Woche.
Gesucht, Deoersatz, bestmöglich selbstgemacht. Da ich die Vorstellung erschreckend fand, aufgrund von Aluminiumsalzen im Deo irgendwann Alzheimer zu bekommen. Drum bin ich bei diesem Rezept hellhörig geworden, gleich hier bestellt (war binnen zwei Tagen da), was ich nicht zu hause habe und schwuppdiwupp, ich habe ein neues Deo, als Creme, und ich liebe es. Ganz breites Grins.

Hier ein paar Bilder, von der Entstehungsphase ...

Ich habe genommen
1 Tl Sheabutter, 2 TL Kokosfett und 10Tropfen Ätherisches Öl Geissblatt im Schälchen im Wasserbad zum Schmelzen
Als es geschmolzen war kamen 2 TL Natron (das habe ich immer zu Hause) und 2 TL Maisstärke (habe Maizena genommen)
Danach noch vorsichtig ohne es einzuatmen 1 TL Zinkoxid dazu und

abgefüllt in eine leere Bonbondose, wiedermal gut, dass ich a) ein Schleckermaul bin und b) ungern was wegwerfe, was noch verwendet werden kann

Tadaa, und da es nach Geißblatt richt (konnte nix GrünerTee mäßig finden, bin aber begeistert) vergrünt.
Den Stoff mit meinem neuen Kreisschneider (wat für ein geniales Ding) zugeschnitten und mit Sprühkleber draufgepappt. Seitlich mit passendem MaskingTapeFake verschönt.

ok, man sieht was es für Bonbons waren, aber vielleicht änder ich das ja noch, sollte es mich stören, kann ich mir aber fast nicht vorstellen, finde es gut.
Habe es gleich ausprobiert, ist angenehm cremig, erst weiss aber dann unsichtbar und fühlt sich toll trocken an. Ist übrigens ein schnelles Rezept, wenns hoch kommt 10 Min.

Was sagt ihr dazu?

Danke fürs Schauen,
schönen Tag noch,
Petra



Kommentare:

  1. Das klingt ja mal interessant! Würde ich auch gerne mal ausprobieren, irgendwie hat der Tag zu wenig Stunden... ;-)

    Liebe Grüße
    Ansilla

    AntwortenLöschen
  2. Huhuuu Petra!

    Wir wollen auch kein Alzheimer bekommen und versuchen uns mal an deinem Rezept- wir sind gespannt- und benötigen nun definitiv eine Bonbondose *gg*

    Liebste Grüße sende ich dir!

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja super! Aber ne, ich kann nicht auch noch mit sowas anfangen... Kann man das bei dir in Auftrag geben? :o) LG Simone

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich sehr, dass dir mein Rezept gefallen hat und es so gut geklappt hat :-) Deine Dose ist auch sehr hübsch geworden ;-)

    AntwortenLöschen
  5. ich bin auch gerade auf Alu-freies Deo umgestiegen, aber selbstgemacht - wie genial!Danke für die tolle Idee! Nina

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt ja absolut vielversprechend! Ich bin eigentlich nicht so der Freund von "tausende" Zutaten besorgen (bin auch kein guter Koch / Bäcker ;-) ), aber das erscheint mit lohnenswert.
    Danke Euch beiden für den tollen Tip!
    Deine Dose ist echt prima geworden ;)
    LG Silke

    AntwortenLöschen

Hallo, schön dass Du hierher gefunden hast, ich freue mich immer riesig über liebe Worte. Danke.